Wer sind wir ? Geschichte und Prinzipen

Chronologie : von 1986 bis 2016 - 30 Jahre !

1986 : Rosmarie Gfeller geht mit der Überproduktion an Gemüse aus ihrem Familiengarten auf den Markt in Freiburg.

1988-1991 : Urs Gfeller absolviert die Gemüsegärtner Ausbildung.

1990 : Zusätzlich zum Samstag wird der Mittwochmarkt beliefert.

1993-1996 : Urs Gfeller absolviert die Hochschule Wädenswil und wird Dipl. Ing. HTL Gartenbau

1994 : Umzug von Vauderens (0.5 ha) nach Sédeilles (1.1 ha).

1994 : Einstellung des ersten Mitarbeiters.

Bis 1996 wird die Produktion konstant erhöht.

1997 : Urs übernimmt den Betrieb und erhöht das Produktionsvolumen beachtlich. 9 ha Land in Middes werden zusätzlich gemietet. Der Vater, Gottfried Gfeller, verlässt seine Anstellung und arbeitet ausschliesslich im Betrieb (zuständig fürs Technische) mit.

1999 : Am Donnerstag wird zusätzlich der Markt in Bulle beliefert.

2003 : Es können 4 ha Land in Sédeilles gekauft, und somit die Produktion in Middes eingestellt werden.

2004 : Der Markt in Bulle wird nicht mehr beliefert.

2004 : Es können zusätzlich 5 ha Land in Sédeilles gemietet und ein Hangar gebaut werden.

2006 : Ankauf eines Lieferwagens plus Anhänger mit 7 Tonnen Gesamtgewicht.

Januar 2007 : Der Verein "unser Biokorb" wird mit 66 Mitgliedern (davon 11 ProduzentInnen und 55 Haushalte) gegründet. (Im Oktober sind es schon 199 Haushalte). Gfeller Produziert Gemüse für den Biokorb und übernimmt zusätzlich das Verteilerzentrum (Administration und Logistik)

September 2007 : Die Internetseite www.gfellerbio.ch wird aufgesetzt. Zwei Monate später gehen über 100 Bestellungen pro Monat auf diesem Weg ein.

2008 : Ankauf eines zusätzlichen Lieferautos mit 3.5 Tonnen Gesamtgewicht. Eine Sachbearbeiterin für das Unternehmen und die Vereinsadministration wird eingestellt.

2009 : Über 500 Haushalte sind Mitglieder von "Unser Biokorb"

2010 : Bau eines Kühllokals, um die Wintergemüse in der Nähe zu lagern (Volumen 200 Paloxen). Die Lieferroute wird vergrössert. Wir liefern nun am Samstagmorgen in der Region. Zusätzlich, als Jahresneuheit, kultivieren wir hier in Sédeilles den köstlichen asiatischen Pilze Shi-take.

April 2011 : Anfang mit der Produktion von Sprossen. Heute produzieren wir etwas ein Dutzend verschiedene Sprossen-sorten.

Sommer 2011 : Installation einer Photovoltaik-Anlage (700 m2) auf dem Dach des Hangar (Leistung 100 KWc = 40 Haushalte).

2013 : progressiver Uebergang zu mehr Verantwortung an die Mitarbeiter. Es sind neu 2 Gemüsegärtner mit Fähigkeitausweis im Team.

2014 : wir stellen nur noch Personal welches aus der Region kommt und welches vom Biolandbau motiviert ist an. Es gibt keine eigentliche Saisoniers die aus dem Osten kommen mehr bei uns. Wir haben einen Coach eingestellt der bei der Teambildung hilft.

Begin der Zusammenarbeit mit der Familie Glauser, Bio-Bauern, in Châtonnaye. Mit dieser Zusammenarbeit können wir eine breitere Fruchtfolge machen.

2016 : Das Buch "Les carottes ne suffisent pas" über unsere Arbeit kommt im September heraus.

2017 : Bau eines Gewächshaus (1'000 m2). Es wird uns helfen vorallem mehr Frühjahrgemüse anzubauen.

aktuell :
25 MitarbeiterInnen im Sommer, 10 im Winter und 2 Lehrlinge.
11 ha Land davon 6 ha Gemüseanbau und 3000 m2 Hochtunnel.
267 verschiedene Gemüsesorte angebaut.


 Unsere Prinzipen

- Keine Verwendung von chemischen Planzenschutzmitteln, Kunstdünger oder gentechnisch veränderten Lebewesen.

- Respektvoller Umgang mit den natürlichen Ressourcen und Erreichen von gesunden Lebensmitteln ohne chemische Rückstände.

- Erhalten der Bodenfruchtbarkeit

- Erhalten der Planzengesundheit durch die Wahl von resistenten und an die Region angepassten Sorten

- Unterstützung der Artenvielfalt

- Bio-Zertifiziert seit 1986 durch bio.inspecta Zertifikat